1-aa-18666-2

Die Klimaanlage im Auto benötigt regelmäßige Wartung. Alle Infos zu Klimaservice, Reinigung und Desinfektion.

 

Eine Klimaanlage im Auto gehört mittlerweile in den meisten
Fällen zur Serienausstattung. Sie sorgt für angenehme Temperaturen 
im Fahrzeug und damit auch für mehr Sicherheit. Denn Statistiken 
belegen, dass mit zunehmender Innenraumtemperatur das Unfallrisiko 
deutlich ansteigt, da die Konzentrationsfähigkeit des 
Fahrers bei Hitze abnimmt. Manchmal sorgt die Klimaanlage aber auch 
für unangenehme MomenteBakterienherd-Pollenfilter-und-Umgebung wenn sich nach ihrem Einschalten ein 
muffiger Geruch im Innenraum ausbreitet. Schuld daran sind Pilze undBakterien, die sich zwischen Verdampfer und Gebläse eingenistet 
haben. Das riecht nicht nur übel, sondern belastet auch die 
Gesundheit. Damit es gar nicht erst so weit kommt, muss die 
Klimaanlage regelmäßig desinfiziert und vom Profi gewartet werden. 
Vernachlässigt man die Wartung der Klimaanlage, drohen dagegen 
Schäden, deren Behebung mehr als 1000 Euro kosten kann. Ein weitererPunkt spricht für einen regelmäßigen Klimaservice: Austretendes 
Kühlmittel belastet die Umwelt. Die Wartung ist daher auch eine 
Maßnahme für den Umweltschutz,da hier Undichtigkeiten entdeckt und 
beseitigt werden.

Klimaanlagen sind nicht wartungsfrei

 

Beim Klimaservice werden die Funktionen der wichtigsten Bauteile wie
Kühlmittelverdichter (auch Verdichter oder Kompressor genannt), 
Kondensator, Verdampfer und Expansionsventil geprüft. Und Schläuche 1-aa-18666-2
sowie Dichtungen können altern, austrocknen und dadurch undicht 
werden. Hersteller raten daher zu einem jährlichen Check der 
Klimaanlage. Wichtig ist, eine ausgewiesene Fachwerkstatt 
aufzusuchen, die über ein spezielles Klimaservicegerät und 
geschultes Fachpersonal verfügt. Bei falscher Wartung können 
erhebliche Schäden entstehen, daher dürfen nur entsprechend 
geschulte Mechaniker an einer Klimaanlage arbeiten.
Nicht bei jeder Inspektion wird automatisch auch die Klimaanlage 
überprüft, deswegen sollte man sich vorab danach erkundigen und den Klimaservice gegebenenfalls dazubuchen. Spätestens wenn die 
Kühlleistung nachlässt, sollte die Anlage hinsichtlich eines möglichen
Kühlmittelverlusts untersucht werden. Auch ohne Leck verlieren 
Klimaanlagen im Laufe der Zeit eine gewisse Menge Kühlmittel, durchschnittlich
etwa acht Prozent pro Jahr. Dadurch nimmt nicht nur die Kühlleistung ab. 
Auch die Wahrscheinlichkeit teurer Folgeschäden steigt, denn das Kältemittel
sorgt nicht nur für die Kühlung. Dem Kühlmittel ist Öl zugesetzt, womit es 
auch den Verdichter schmiert und Dichtungen vor dem Austrocknen schützt. 
Wird ein neuer Verdichter fällig, können inklusive Einbau mehr als 1000 Euro fällig. 
Nur ein Bruchteil davon wird für den Klimaservice fällig.




© 2015 Die Garage | MADE WITH LOVE!

STAY CONNECTED WITH US: